Frühling 2004

 

  Ponte - unser Zuhause !
Seit Juni 1999 bewohnen wir das Haus "ponte" - gemeinsam mit 7 anderen "Parteien". Wir haben einen unserer Träume, ein Haus gemeinsam mit Freunden und Gleichgesinnten zu bewohnen, wahrgemacht und uns 1997 dazu entschlossen, bei diesem Projekt mitzumachen. Ein paar Leute aus dem Cevi Männedorf haben die Sache schon einige Jahre davor "gewälzt", und durch einen konkreten Landparzellen-Entscheid den Grundstein für das Haus "ponte" gelegt.
 


Frühling 2004

 

Sommer 1999

  Wir bildeten eine Bauherrengemeinschaft, hatten also keinen Generalunternehmer, welcher alles erledigte, sondern "bauten" das Haus selber, selbstverständlich unter der fachkundigen Leitung von zwei Architekten: Andi Aeschlimann und Gérard Prêtre. In 80 Sitzungen der Baukommission, bestehend aus je einem Ehepartner der 7 Eigentümer-Paare, wurden Diskussionen geführt, Entscheide gefällt, Pläne abgeändert und so weiter. Das Haus besteht aus Betonplatten, die von den Innenwänden des Hauses getragen werden. Die Aussenwände sind, nebst den vielen raumhohen Fenstern, aus Holzelementen gebaut, welche nicht-tragend sind, dafür aber durch ihre Verkleidung aus gespaltener Zeder dem Haus Schönheit verleihen.

Seit dem Einzug bilden wir nun eine Stockwerkeigentümer-Gemeinschaft, in welcher Ursi die Verwaltung übernommen hat. Auch alle anderen "Ämtli" im und rund ums Haus erledigen wir als Eigentümer selber.

Hier gibt es Fotos von fast allen Bewohnerinnen und Bewohnern

 

 

Und hier noch die Alltags-Rezeptsammlung der ponte-Frauen (Word-Dokument, zusammengestellt im Frühling 2003) sowie eine weitere Rezeptsammlung (Excel-Dokument)